StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Hafen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Do März 29, 2012 2:24 am

Etwas hilflos stand er neben Momo und den zwei Verletzen. Er blickte zu den weißen Kater und Trauer stahl sich in seine Augen, als er daran dachte, das er ihm nicht mehr helfen konnte. Der weiße Kater war verloren. Momo fragte ihn, was sie tun sollen. "Ich weiß es nicht" gestand er traurig. "Aber wir müssen ihnen bald helfen, sonst enden auch sie wie der arme Kerl dort drüben." Blue blickte in die Augen der Katzen, die ihren Schmerz wiederspiegelten. Aus irgendeinem Grund lies ihn das aufleben. Der Drang, ihnen unbedingt zu helfen, egal was kommt, lies ihn aufwachen. Er sah sich wild entschlossen um. Sie brauchten irgendwas, um die Blutung zu stillen. Aber Blue war nunmal kein Arzt, weshalb er keinen blassen Schimmer hatte, was er nehmen könnte.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Do März 29, 2012 2:39 am

Hustend kam sie wieder zu sich. Doch ihr fehlte die Kraft. langsam öffnete sie die Augen. Über ihr standen zwei Hunde. Sie blickten sie fragend an. Doch Mica hatte keine Kraft ihnen aufmunternde Worte zu geben. Ein komisches Gefühl breitet sich in ihrer Brust aus und plötzlich wurde ihr bewusst das es Blut war. Einige sekunden später schoss das Blut mit einem weiteren Unstenanfall aus ihrem Mund. Völlig entkräftet sank sie zu Boden. Ihre Augen blieben offen aber sie war nicht mehr bei bewusstsein.
Mit jedem weiteren Herzschlag kam sie dem Tod unaufhaltsam näher. Die Totenuhr schlug.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Do März 29, 2012 2:43 am

Leyla sah erschrocken wie der weiße Kater sich nicht mehr bewegte und Wut stieg in ihr hoch. Sie lief auf die Hündin zu, die schon ein neues Opfer hatte, diesmal einen noch jungen Kater. Sie lief unter den Bauch von Lyra und biss immer wider hinein.
Nach oben Nach unten


 Nahia


avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Do März 29, 2012 2:51 am

Der Kampf machte sich bei der Hündin bemerkbar. Sie hatte schon ziemlich viele Kratzer, das Blut rann ihr wieder in die Augen. Sie schüttelte den Kopf. Wenn ihr dieser andere Hund jetzt nicht bald half, hatte sie keine Chance. Und dann kam der kleine Welpe wieder angerannt. Jetzt wurde es Lyra zu bunt. Eigentlich hatte sie nicht vorgehabt, ihn wirklich zu verletzen. Doch er lies ihr keine andere Wahl. Sie stieß ihn mit der Pfote nach vorne, direkt vor ihr Maul. Dann biss sie ihm kräftig zwischen die Schläfe. Noch ein bisschen mehr und si würde ihm vielleicht die Schädeldecke brechen. Sie lies den Welpen am Kopf los, aber nur um sich jetzt seiner Flanke zuzuwenden, in die sie ebenfalls ihre Spuren mit einem festem Biss hinterlies. Dann schleuderte sie den Welpen einfach weg und beachtete ihn nicht mehr. Sie musste sich um die Hündin und den anderen Kater kümmern, welcher ihr ihr in der zweischenzeit wieder auf den Rücken gesprungen war. Lyra schoss plötzlich nach vorne, blieb ruckartig stehen, lief wieder nach vorne, blieb wieder ruckartig stehen. Das machte sie eine Zeit lang, doch ihre Vorderpfote tat ziemlich weh, weshalb sie wieder aufhören musste. Die Hündin hatte losgelassen und der Kater auf ihr war jetzt etwas durchgerüttelt. Wie ein bockiges Pferd sprang sie umher und versuchte ihn loszuwerden.

____________________

____________________
And I'm so sick of lovesongs,
so tired of tears.
So done with wishing
you were still here.


Zuletzt von Lyra am Do März 29, 2012 3:21 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Do März 29, 2012 2:57 am

Leyla quikte laut auf, dann wurde sie auch schon durch die Luft geworfen und landete hart auf dem Boden, wo sie noch etwas weiter rutschte. Ungefähr bei Blue am sie zum stoppen und rollte sich auf den Bauch.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Do März 29, 2012 3:07 am

Er sah kurz zu der Wolfshündin, welche gerad Leyla durch die Luft wirblete. Die kleine Husky-Hündin kam quickend neben ihm zum stoppen und rollte sich auf den Bauch. Er zog sie besorgt nähe an sich ran und untersuchte sie schnuppernd. Die Wolfshündin hatte ihr ein paar Bisswunden hinterlassen, aber es war nicht tödlich, da war sich Blue schonmal sicher. "Leyla" sagte er streng. "Was hast du dir eigentlich dabei gedacht, dich mit dieser Hündin anzulegen?" Seine Augen musterte kurz unmerklich die Feindin und er musste sich innerlich gestehen, das er sie etwas bewunderte. Aber er wand sich schnell wieder der jungen Hündin vor ihm zu und wartete auf eine Antwort.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Do März 29, 2012 3:10 am

"Ich wollte doch nur helfen", jammerte Leyla leise. Sie wäre sich blöd vorgekommen wenn sie es nicht getan hätte, aber bei Blues Gesichtsausdruck kam sie sich ebenfalls blöd vor. Sie legte ihren Kopf auf ihre Pfoten und sah Blue aus großen blauen Augen an.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Do März 29, 2012 3:13 am

Es wurde schwarz. Titanium tat alles weh und irgendwie schienen seine Augen zu zu sein, zumindest sah er nichts mehr. Als er versuchte, sie aufzumachen, sah er nur ein grelles Licht. Würde er jetzt sterben..Oder war er schon tot? Er wollte nicht sterben!
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Do März 29, 2012 3:57 am

Titanium lag tot, schterbend oder schwer ferletzt amboden.
Ich konnte nicht hinsehen ich griff ich an vor lauter trauer und hielt mich unabsichtlich an dem Fell fest weil ich sonnst runter gefallen währe und hilflos ausgeliefert wäre ich wollte zu beissen aber das Fell war zu dick: ich war nehmlich nur Mäuse Fell gewöhnt:.
Nach oben Nach unten


 Nightmare

A Shadow in the Night
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Do März 29, 2012 4:01 am

(wie viel hab ich jetzt verpasst?)
Im Namen von no-name:

Er spürte, wie er durch die luft geschleudert wurde und die Zähne der Fähe sich um ihn schlossen. Dann erschlaffte der Körper des jungen Katers, der noch niicht einmal seinen Namen gekannt hatte. er war tot
(hab mich jetzt sehr, sehr kurz gefasst und hoffe, dass ich nichts übersehen hab....)

____________________

____________________
Ich habe so eine Sehnsucht zu sterben, denn es wäre kein Verderben. Kaum einer würd mich vermissen, ich fühle mich so innerlich zerrissen. Hass und Liebe sich umarmen, es hat keinerlei Erbarmen.
Ich hasse meine Suizidgedanken,
die ich habe Erlebten zu verdanken.
Ich will nicht mehr sein am Leben,
denn es ist nicht zum Erstreben.
Ich wünschte ich könnte ganz tief schneiden,
dann würd ich nicht mehr leiden.

Gedicht aus Stille Tränen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Do März 29, 2012 4:30 am

William wachte voller schmerzen auf. Im ersten moment wollte er aufstehen und wieder kämpfen, doch in diesen zustand wäre im der Tod sicher. Langsam rappelte er sich auf und merkte erst, wie zerbissen sein Magen und wie rot gefährbt sein Fell war. Doch dann sah er auch, das er nicht der einzige leidente war. Wie schrecklich war der anblick. Doch er musste schnell handeln, nicht das diese Lyra auch noch erfuhr, das er lebte. William humpelte zu einer kleinen, weiß gräulichen Katze und legte sie sich über die Schultern. Dann sah er sich nach einen Fluchtweg um. Die Katze lebte noch. Sie hatte die Augen halb geöffnet und man sah ihr an, das es ihr sehr schlecht ging. William versuchte mit ihr auf den Rücken auf einen großen Kontainer zu springen, was sehr jämmerlich aussah,da William kaum noch normal gehen konnte, und springen dann für ihn pracktisch unmöglich zu sein schien, doch er schaffte es. Als er auf den Kontainer war, legte er die Katze auf den Rücken und verschaffte sich einen überblick über die Wunden. Es war schrecklich, das eine so junge Katze so viel leiden musste. Als er sich um sie gekümmert hatte, ließ er sich neben sie fallen und dachte über den Kampf nach. Er hatte versagt. Er versuchte seine eigenen Verletzungen zu ignorieren, doch es viel im sehr schwer. Dann fiel er vor schmerzen in eine Art sehr schlimmen schlaf.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Do März 29, 2012 5:27 am

Als Titanium aufwachte, war sein erster Gedanke: Ich lebe!
Obwohl ihm alles schrecklich wehtat, schaffte er es, den Kopf ein bisschen zu heben. Neben ihm lag ein Kater. Hatte er ihn gerettet? Er versuchte aufzustehen, schaffte es aber nicht.
Hallo, du da.." Er kam sich so dämlich vor, aber er wusste seinen Namen nun mal nicht.
Hörst du mich? Der Kater sah sehr verletzt aus und schien aber tief und fest zu schlafen. So gerne würde Titanium sich um ihn kümmern, aber er konnte nicht. Bevor er weiterdenken konnte, wurde es wieder schwarz um ihm: Er musste wieder eingeschlafen sein.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Do März 29, 2012 7:35 am

Leyla beobachtete, wie der graue Kater den kleineren weißen Kater in sicherheit brachte. Leyla sah wider zu Lyra und warf der Hündin ein paar beleidigende Wörter an den Kopf, dann sah sie zum Himmel und versuchte rauszufinden wie spät es war und wann sie wider nach hause musste.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 12:44 am

Entschlossen stürzte Tally sich auf die Hündin. Sie würde nicht aufgeben. Sie müsste nur noch dieses Hindernis zur Seite räumen um endlich Mia zu befreien. Schnelll flitzte sie unter den Bauch der Hündin und biss sie fest. Wenigstens ein Vorteil wenn man klein ist. Dachte sie und wich ein paar gezielten Stößen aus. Sie war entschhlossen nicht erneut die Zielfläche einer Hinterpfote zu werden. Wieder un wieder biss sie in den Bauch, in der Hoffnung , dass auch diese Hündin mal müde wird. Denn bei ihr machte sich langsam die bleierne Schwerebreit.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 12:53 am

Interessiert beobachtete Momo den Kater, wie er die andere katze in Sicherheit brachte. Ihr Blickwanderte wieder zu der verletzten Katze zu ihren Füßen. Sie hatte schon wieder Blut gespuckt. Zwar wusste Momo nicht was es genau bedeutete aber gut war es bestimmt nicht. Von einem lauten quiken aufgeschreckt guckte sie auf. Zu ihrem entsetzten rollte die kleine Huskyhündin auf sie zu. Dann blickte sie wieder zu Blue und wollte erneut fragen, was sie jetzt tun sollten aber beschloss lieber den Mund zu halten. Vorsichtig ließ sie sich neben der Katze nieder und legte ihrn Kopf auf ihre Pfoten. Fragend blickte sie zu den anderen.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: re: hafen   Fr März 30, 2012 5:05 am

die lage hätte eindeutiger nicht sein können: reinstes chaos!!!
den meisten platz nahmen zwei hunde ein die sich in einem erbitterten kampf auf dem boden wältzen. nach genauerem hinsehen erkkannte er tally. der andere, ein wolfshund der für tallys verhältnisse gerade zu ungerecht groß war trat immer wieder verzweifelt nach der kleinen hündin doch die wich den meisten hieben geschickt aus. es hat doch auch gewissse vorteile wenn man klein ist dachte er bei sich auch wenn er das unter keinen umständen zugegeben hätte.
in einer ecke dort wo zwei häuserfronten unbequem auf einander stiesen lag mica. ihr körper war seltsam verenkt und sah aus als träge er nicht mal mehr den geringsten funken leben in sich.
eine paar augenblicken stand er ratlos da. diese katze brauchte hilfe sonst würde sie sterben das wusste er und irgendwie fand er die vorstellung das die ärtztin die eben noch selbst eine verblutende katze versorgt hatte seltsam grotesk.
aber tally würde auch nicht mehr lange durchhalten das war offensichtlich. ihre bewegungen wurden mit jedem moment schwerer.
er drehte den kopf zu wolf der eben hinter ihm auftauchte und sah ihm auffordernt an. sen anliegen war klar. bitte kümmere dich um tally wärend ich beschäftigt bin dann steckte er den dolch zurück und huschte zu mica hinüber.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 5:10 am

Leyla sah zu dem Kater, der gerade ankam und überlegte wie sein Name war. Komm schon, erinnere dich, ist sein Name überhaupt gefallen?, fragte sie sich schließlich und beobschtete weiterhin, wie Tally gegen Lyra Kämpfte.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: re: hafen   Fr März 30, 2012 5:15 am

wolf wandte sich von dem durcheinander ab das auf dem platz herrschte. er hatte die lage schnell erfasst. ihr aussichten standen schlechter als er gedacht hatte. die meisten die ihr glück im kampf gegen den wolfshund gesucht hatten lagen nun verletzt auf dem boden.
ein kurzer blick zu fabio der ein paar schritte vor ihm stand, den dolch immer noch fest umschlungen reicht. er, wolf würde kämpfen, und wenn er sich auf dises spiel einließ dann würde dies wohl nicht sein letzter kampf sein.
er ging ein stück in die hocke, versuchte sein gleichgewicht zu finden. innere ruhe. bis sie ihn ganz füllte.
dann sprang er...
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: re: hafen   Fr März 30, 2012 5:21 am

mit ein paar sätzen war er neben ihr, legte seine pfote auf ihren brustkorb. sie atmet unregelmäßig aber sie atmet.
he du da rief er der kleine hündin zu die er schon vom foyer kannte (ich mein dich leyla) du warst früher hier als ich, kannst du mir berichten was passiert ist. ich kann ihr nicht helfen wenn ich nicht weis was für mögliche verletzungen sie hat.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 5:23 am

"Sie atmet nicht so regelmäßig und hustet immer wider Blut. Ich glaube sie hat erwähnt, dass sie sich mindestens eine Rippe gebrochen hat", sagte Leyla und überlegt schnell, ob sie etwas vergessen hatte zu erwähnen, aber das war alles was sie wusste.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: re: hafen   Fr März 30, 2012 5:32 am

eine rippe gebrochen, blut spucken er wusste beim besten willen nicht was er da machen sollte.
er befühlte micas stirn. sie war glühend heiß. das fieber hatte schneller begonnen als er erwartes hatte.
kannst du irgendwo wasser auftreiben, hier am hafen wird das nicht besonders schwer sein
sagte er. es war eher eine auforderung als eine bitte und er hatte das gefühl das sich alles wiederholte.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 5:35 am

Leyla nickte und stand auf. Schnell lief sie gezielt zu dem Stand wo sie immer eine Wurst bekam, denn dort stand auch immer eine Schale mit Wasser für sie bereit. Vorsichtig hob sie die Schale auf und lief vorsichtieger zurück zu Fabio und stellte die Schale mit Wasser vor ihm ab.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: re: hafen   Fr März 30, 2012 5:41 am

krallen, zähne und blut, so viel blut. das war das einzigste was er warnahm. gelegentliche proteste seines geschundenen körpers, und blut.
immer das gleiche schema.
atacke. verteidigung. schmerz. ein stück zurückziehen. atacke. verteidigung. schmerz.
und troz alle dem blieb er ganz ruhig. er verfiehl nicht dem kampf wie manch anderer. er folgte immer dem gleichen ritual, klammerte sich fest daran, um nicht verloren zu gehen im zorn, und schmerz und blut, so viel blut.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Hafen   Fr März 30, 2012 5:44 am

Leyla beobachtete wie Wolf kämpfte. Sie hätte ihm am liebsten geholfen, hatte aber das Gefühl, dass sie ihm dann nur im Weg sein würde, außerdem hatte sie schon bemerkt, dass sie so gut wie keine Chancen gegen Lyra hatte. Sie beschloss weiter zu beobachten und daraus zu lernen.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: re: hafen   Fr März 30, 2012 5:51 am

für ein danke war keine zeit. es gehörte eh nicht zu den worten die bei ihm auf der tagesordnung standen.
bitte, danke, ja gern geschehen. wen interessierte das schon. ihn jedenfalls nicht.
vorsichtig tröpfelte er das klare wasser auf die glühende stirn der katze aber das würde nichts bringen.
pass mal kurz auf sie auf.
sagte er kkurz zu der hündin die eher noch ein welpe war, viel zu jung seiner meinung nach und verschwand unvermittels in richtung foyer.

--> foyer ( ich komm gleich wieder!!)
Nach oben Nach unten


 Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hafen   

Nach oben Nach unten
 

Hafen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Grove 14-Der alte Hafen der Gesetzlosen
» hafen von loguetown
» Hafen
» Water Seven Süd - Hafen
» Sky Schoner Hafen
Seite 5 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9, 10, 11  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: >> erste Anfänge | Tierische Agenten :: Plays-
Gehe zu:  
DESIGNED BY ICEWOLF DESIGNS 2012