StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Mrs. Merry Christmas

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht


 Mrs. Merry Christmas


avatar

BeitragThema: Mrs. Merry Christmas   So Dez 09, 2012 10:45 am


Mrs. Merry Christmas







Name: Ihr wahrer Name lautet Susi, doch nachdem sie einer Verbrecherorganisation beigetreten ist, hat sie ihren Namen in Mrs. Merry Christmas geändert, was die Bezeichnung für den Feiertag Weihnachten ist.

Titel: A bit of ice must be

Alter: ca. 4-5 Jahre

Geschlecht: Hündin

Rasse: unreiner Langhaardackel

Läufigkeit: Tja, nun? Wann bin ich noch gleich läufig? Ach Pustekuchen, das geht dich gar nichts an!

Krankheiten: Momentan keine




Mrs. Merry Christmas sieht größenteils wie ein ganz normaler Langhaardackel aus.
Sie hat mittellange Schlappohren, welche genau wie der Rest ihres Fells seidig weich und in der Farbe rot-braun sind. Sie hat schöne, braune Augen welche öfters bernsteinfarben schimmern.
Ihre Schnauze ist wie bei jedem anderen Dackel langgezogen.
Mrs. Merry Christmas hat eine dünne, zierliche Statur und besitzt zwei recht kurze Beine.
Die Dackel Dame hat mittellanges Fell, welches sich wie schon angemerkt sehr weich und seidig anfühlt.
Viel gibt es nicht zu ihrem Aussehen zu sagen, nur dass vielleicht noch anzumerken wäre das sie enorm spitze Zähne hat.
Sie ist zwar kleiner Statur doch sollte man die Dame nicht unterschätzen!

Größe: 30 cm hoch
Gewicht: 10 kg
Besonderheiten: Viele Besonderheiten gibt es an ihr nicht, außer vielleicht
eine kleine Narbe an ihrem Hinterbein, die jedoch größenteils vom Fell verdeckt wird,
und dass sie ab und zu technische Brillen trägt, die ihre Organisation erstellt hat.

***

Nun Mrs. Merry Christmas hat verschiedene Charakterzüge.
Es ist nicht leicht sie in Allem zu beschreiben. Auf der einen Seite hat sie wegen ihrer eher düsteren Vergangenheit
eine dunkle Seite. Sie ist eine recht ungeduldige Hündin, die schnell mal zickig und grimmig werden kann.
Wenn etwas nicht so klappt, wie sie es will, bekommt die schnell die Krise.
Die Dackel-Dame weiß, was sie will, und ist typisch für ihre Rasse durchsetzungsstark und schnell eifersüchtig,
zumindest wenn es um Hunde geht, die sie mag. Mit ihren kurzen Beinen tappelt sie selbstbewusst durch die Welt
und liebt es, Andere zu beobachten. Wenn man weiß, in welcher Organisation sie ist, denken die meisten oft,
sie sei durchgehend böse, doch hat auch die willensstarke Mrs. Merry Christmas eine gute Seite.
Sie ist nicht nur sehr clever, sondern auch immer für ihre Freunde da. Diese können mit ihren Problemen gerne zu ihr
kommen, müssen sich jedoch auch mal auf einen fiesen Kommentar einstellen.
Oft bleibt sie seltsam cool und frech, jedoch verschwindet diese Coolheit, wie schon gesagt, wenn etwas mal nicht
so läuft, wie sie will. Ausserdem ist Mrs. Merry Christmas auch etwas mysteriös. Die Dackel-Dame ist übrigens auch ein
ganz schönes Technik-Genie. Was man jedoch immer beachten muss: Sie hat sich einer Organisation angeschlossen,
die sich für die böse Seite entschieden hat, und nur weil sie recht klein ist sollte man sie keineswegs unterschätzen, da
die reife Dame es faustdick hinter den Ohren hat. Denn die Dunkelheit bereichert Tag für Tag mehr ihre Seele.
Vorlieben und Abneigungen
+ Winter
+ Schnee und Eis
+ ihre ruhe

- Langeweile
- Sonne
- Menschen

Stärken und Schwächen
+ enormes Technisches Wissen
+ andere ausspioniren
+ macht gerne mal spaß

- manchmal etwas zickig
- impulsiv
- nimmt nicht oft Rücksicht

Ängste:
Nun jeder Hund hat Ängste jedes Wesen hat Ängste. Eine der größten Ängste von Mrs. Merry Christmas
ist wohl das verlieren!



Es war in einer kalten Nacht. Draußen war es schon dunkel und die Straßen waren still,
nur die Straßenlaternen leuchtenden und warfen einen matten, gelben Schein auf die
Straßen. Alles schien tot und leise, nur in einem alten, großen Haus erwachte neues Leben.
Das frische Quieken von drei kleinen Dackelwelpen erfüllte den schönen Raum.
Alle drei lagen in einem weichen Körbchen und streckten ihre kleinen Köpfe aus dem Korb.
Mit im Korb, der durch eine weiche Decke gepolstert war, lag auch die langhaarige, hellbraune
Mutter der Welpen und schaute stolz auf ihren Wurf herab. Auf einem alten, hözernen Stuhl,
der auf und ab schaukelte, saß eine ältere Dame, die stolz auf die Hunde herabblickte.
Dies war der Tag, an dem eine kleine Dackel-Dame auf die Welt kam. Die kleine Dackel-Dame,
die den kurzen Namen Susi bekam.
Das Glück dauerte jedoch nicht lange: Wenige Tage nach der Geburt der Welpen starb das
Erstgeborene. Niemand wusste, warum, und die kleine Dackel-Dame und ihr Bruder hatten bei der Erklärung des Tierarztes auch nicht zugehört. Ihren Vater lernte Susi
nie kennen, da er nach Angaben ihrer Mutter einst von einem Auto überfahren worden war. Zusammen mit ihrer Mutter, die den Namen City hatte - warum jemand seinen Hund Stadt nennt, ist Mrs. Merry Christmas, wie sie heute heißt, bis heute ein Rätsel - und ihrem Bruder Bennie lebte sie
mit einer alten Dame in einem großen Haus. Jeden Tag gingen sie alle zusammen raus, und
Abends lagen sie zusammen vor dem Lagerfeuer. Die alte Dame las Susi dann immer etwas aus einem Buch vor. Und trotz all dem Luxus ließ die alte Dame den Hunden immer noch Freiheit. Doch eines Tages veränderte sich alles.
Die alte Dame wurde seltsam. Beim Gassigehen fand sie nicht mehr das Haus.
Sie las den Hunden abend nichts mehr vor. Sie erinnerte sich immer weniger an Dinge,
und eines Tages wurde sie von fremden Leuten mitgenommen. Seit diesem Tag
sah Susi sie nie wieder. Als die fremden Leute die Hunde an die Leine nehmen wollten, um sie zu ihrem Auto zu locken, fiel das Wort Tierheim, und Susi, die keineswegs dumm war, wusste, dass es nun mit der Freiheit vorbei sein würde. Da ergriff die Hunde-Dame die Chance und rannte blitzschnell weg. Ihre kleinen, kurzen Beine trugen sie über die kalte, weiße Straße, dicht gefolgt von ihrem Bruder, der sich genau wie sie losgerissen hatte.
Auch ihre alte Mutter stürmte ihnen hinterher, doch sie wurde noch gerade so von einem der Fremden festgehalten. Susi rannte und rannte, drehte sich nicht um, doch der Schmerz, ihre
Mutter und ihre Besitzerin verloren zu haben, erdrückte sie beinahe.
Doch wenigstens hatte sie noch ihren Bruder Bennie. Seitdem lebte sie als Streunerin weiter.
Eines Tages, die Geschwister waren wieder dabei, sich essen zu holen, kamen ein paar Jugendliche auf sie zu. Beide Hunde rannten weg, doch die Teenager fingen Bennie ein.
Susi griff sie an, biss dem einen Jungen ins Bein, doch der trat ihr gegen den Brustkorb und sie stieß gegen etwas Hartes. Als sie aufwachte, waren alle weg, nur ihr Bruder Bennie
lag totgetreten auf dem Boden. Nun hatte Susi den Letzen ihrer Familie verloren
und so langsam wuchs ihre Wut auf die Menschheit immer mehr.
Sie wurde agressiver und immer menschenfeindlicher. Sie sah in allen nur noch das Böse.
Eines Abend stieß sie auf einen alten Mann, der zerfledderte Kleidung anhatte und auf einer
Parkbank saß. Auch der Mann erblickte Susi und lächelte sie freundlich an.
Aus der Kehle der Dackel-Dame erklang ein drohendes Knurren doch der Mann blieb ganz ruhig.
Er saß auf seiner Barkbank und aß ein Brötchen, welches wohl eine seiner wenigen Mazeiten war.
Die Dackel-Dame musterte ihn eine Weile, und er reichte ihr vorsichtig ein Stück Brot.
Susi nahm dies nach einer Weile entgegen, und tatsächlich: Sie freundete sich mit dem netten Mann an. Sie betrachtete ihn nach einer Weile nicht mehr als Mensch.
Er war anders. Er hatte nicht viel Essen, doch gab er Susi immer etwas ab.
Er hatte kein Haus, er hatte kein Heim, er schlief immer auf einer Bank, und doch nahm er der Hündin, die damals noch den Namen Susi trug, mit unter seine Decke.
Es wurde jedoch wieder kälter, und bald war jeder Tag für den obdachlosen Mann ein Kampf
ums Leben. Er war alt und krank, und doch gingen alle Leute an ihm vorbei. Keiner gab ihm was.
Und eines Morgens wachte er nicht mehr auf.
Susis Leben war ein weiteres Mal zerstört wurden. Sie konnte einfach nicht mehr weiter so leben.
Sie wollte nicht mehr so leben. Sie wollte nimanden mehr verlieren.
Seitdem weiß man nicht mehr viel über ihre dunkle, kalte Vergangenheit, nur dass sie sich
einer Verbrecherorganisation von Hunden anschloss und ihren Namen in
Mrs. Merry Christmas umänderte.
Sie war seitdem in einer Organisation, die mehr über die Morde der Welt wusste, als man vermutete,
und in vielen Verbrechen ihre Pfoten im Spiel hatte.





Zuletzt von Mrs. Merry Christmas am Mo Dez 10, 2012 4:24 am bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Mrs. Merry Christmas


avatar

BeitragThema: Re: Mrs. Merry Christmas   So Dez 09, 2012 10:48 am

jo also ich bin soweit fertig!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Teek

Gefangener Rächer
avatar

BeitragThema: Re: Mrs. Merry Christmas   Mo Dez 10, 2012 4:02 am

Gefällt mir an sich total gut, der CB. Vielleicht ein bisschen viele Rechtschreibfehler, schau doch noch mal drüber, aber ansonsten super Wink

____________________

____________________
ALONE WITH MY HATE

FIGHTING FOR EVERY IMPORTANT THING OF MY LIFE
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Mrs. Merry Christmas


avatar

BeitragThema: Re: Mrs. Merry Christmas   Mo Dez 10, 2012 4:25 am

ok ich noch mal rübergekuckt jetzt aber nicht so viele gefunden
ist die Bewerbing so ok?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Teek

Gefangener Rächer
avatar

BeitragThema: Re: Mrs. Merry Christmas   Mo Dez 10, 2012 4:28 am

Wäre es ok, wenn ich auch nochmal ein paar Fehler verbessere?
Ansonsten, wie gesagt, hättest du mein WOB und der Char gefällt mir echt total gut Very Happy

____________________

____________________
ALONE WITH MY HATE

FIGHTING FOR EVERY IMPORTANT THING OF MY LIFE
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Nightmare

A Shadow in the Night
avatar

BeitragThema: Re: Mrs. Merry Christmas   Mo Dez 10, 2012 4:35 am

Süß Smile

Mein WOB ist dirauch sicher Smile

____________________

____________________
Ich habe so eine Sehnsucht zu sterben, denn es wäre kein Verderben. Kaum einer würd mich vermissen, ich fühle mich so innerlich zerrissen. Hass und Liebe sich umarmen, es hat keinerlei Erbarmen.
Ich hasse meine Suizidgedanken,
die ich habe Erlebten zu verdanken.
Ich will nicht mehr sein am Leben,
denn es ist nicht zum Erstreben.
Ich wünschte ich könnte ganz tief schneiden,
dann würd ich nicht mehr leiden.

Gedicht aus Stille Tränen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Mrs. Merry Christmas


avatar

BeitragThema: Re: Mrs. Merry Christmas   Mo Dez 10, 2012 4:38 am

Teek: ne wäre nicht schlimm ^^

ok danke
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Teek

Gefangener Rächer
avatar

BeitragThema: Re: Mrs. Merry Christmas   Mo Dez 10, 2012 4:41 am

Dann hast du auch mein WOB. Ich mach es morgen oder so, muss gleich off Wink

____________________

____________________
ALONE WITH MY HATE

FIGHTING FOR EVERY IMPORTANT THING OF MY LIFE
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


 Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Mrs. Merry Christmas   

Nach oben Nach unten
 

Mrs. Merry Christmas

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Frohe Weihnachten - "We sing merry, merry Christmas"
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Agents :: Mrs. Merry Christmas [Dackel | Fähe]-
Gehe zu:  
DESIGNED BY ICEWOLF DESIGNS 2012