StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die alte Fabrik

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Die alte Fabrik   Di Feb 07, 2012 11:14 am

EIne alte, verlassene Fabrik. Sie sieht schon recht verfallen aus, auch wenn sie keine wirklichen Löcher aufweist. Menschen meiden diesen Ort eher.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: WER WILL   Fr Feb 10, 2012 2:22 am

Gelangweilt guckte ich durch die Gegend, als ich einen mit Moos überwachsenen Baumstumpf sah.
Ich hielt auf den Baum zu und legte mich auf in drauf, er war sehr geignet vür einen schlafplatz.
Ich dachte da könnte ich gleich ein Mittagspeuschen machen den ich konnte letzte Nacht nicht einschlafen.
Nach oben Nach unten


 Geschichtenerzähler

Spielleiter
avatar

BeitragThema: Re: Die alte Fabrik   Fr Feb 10, 2012 10:27 am

schnell raste william zwischen tausenden von ruinen. Es gab nurmal zeitenam tag, wo er eimfach wie verücktspielte.Es gab zeiten, wo er ohne jeglichen grund auf Bäume kletterte, oder eifach herumraste.Schnell kletterte er geschickt auf einen eisenpfahl und bemerkte angeblich zu spät, dass es sich hier nicht um einen Baum handelte, sondern um eine stange. Er schlitterte wieder herunter und versuchte vergeblich, halt zu finden, musste aer festellen, das keiner vorhanden war.Er fiel mit einen lauten klirren in einen eimer. Als er sich wieder aufrappelte und versuchte denn schreck zu verarbeiten, fielen sine blicke auf einen Kater, der vermutlich ein nickerchen hilt, so wie es Katzen eben häufig tuen....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tierische-agenten-rp.forumfrei.com


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Ein Kater   Fr Feb 10, 2012 10:41 am

Ich war gerade vom meinen nickerchen aufgewacht wie ich einen Kater in einem Eimer liegen sah.
Wärend ich auf den Kater zu hielt fragte ich in wie haßt du das geschaft?
Er ist warscheinlich blöd hienein geffallen, von der Laterne über ihn, dachte ich.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Die alte Fabrik   Fr Feb 10, 2012 11:10 pm

William war immernoch beddatert von den sturz in den eimer.Aber als er sich kurz schleckte und putzte wie es eben katzen tuen, sah er wieder ganz gut aus.„ Mein name ist william, bitte tue mir den gefallen, un vergesse wieder den vorfall eben." Wieder fing er an, sein weises ,( näulich eher grau es)Fell zu putzen.„wie ist ihr name?”fragte william und schaute den Kater an.Er gab ein schönes Bild ab und william beschloss, das er klug sein musste und er nam sich for, in näher kennen zu lernen.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Williem   Sa Feb 11, 2012 1:31 am

Ich heiße Amadeus sagte ich tut es weh.
Mitleident schaute ich den Weißen(grauen) Kater an, er sah klug aus. hilfsbereit sagte ich kann ich helfen?
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Die alte Fabrik   Sa Feb 11, 2012 1:44 am

„amadeus klingt gut."stellte william fest und streckte den Kater die Pfote hin, wie es sonst nut Menschen tuen.Nach einen kräftigen " pfoten schütteln"erwiederte William:„Ähm, wegen eben, mir geht es gut. Wie war der name...ach ja, amadeus.Und wie kommt es dazu, dass du dich in einer rostigen Fabrik schlafen legst?Er schaute ihn an während er auf eine antwort wartete. William musterte den prächtigen Kater. An Hand seinen Körperbaus konnte er erkennen, dass es sich hier um einer sehr geschickten Kater hielt.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: RE: Farbrik   Sa Feb 11, 2012 4:16 am

Aha es geht ihm gut dachte ich ich bewuderte in dan gab ich im wieder spenstisch die Hand.
Du siest mir klug und schlau aus sagte ich, ich dachte schon nen bischen sehr.
ich bin von meinen Herrchen abgehauen weil es mich geschlagen hat und seit dem suche ich nen zuhause sagte ich gekränkt.
Ich guckte zu boden und eine lange schweigepause trat ein wo ich sehr trauerte und über mein schicksal nachdachte.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: re. alte fabrik   Sa Feb 11, 2012 4:36 am

´findet ihr euer verhalten nicht ein bischen lächerlich?´
fabio trat aus dem schützenden schatten der häuser und ging langsam auf die beiden zu. ´seit wann schüteln sich katzen die hände? ach verzeit. ich meine natürlich pfoten! tut nicht so als währt ihr einer von diesen... menschen die sich hier überall herumtreiben. das passt nicht zu einer katze
´
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: noch einer   Sa Feb 11, 2012 6:02 am

Ich erschrak mich zu tode als ein junger kräftiger Kater um die Enke kam.
Dann sagte ich empört wier können srechen auf unserer Srache und sehr gut denken warum dürfen wir dann nicht die Pfoten schütteln?
Ich ging mit breiter Brust auf den jungen Kater hin um auf jeden fall meine Ehre zu behalten.
Als ich in anfauchte kam mir es vor als wären ich und der andere Kater ürgend wie ferbunden.
Deswegen fragte ich in wie heißt du ?
Ich dachte wenn er Rüdiger heißt lach ich mich tot.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: re. alte fabrik   Sa Feb 11, 2012 9:08 am

hatte der kater ihn da wirklich nach seinem namen gefragt?
ja offensichtlich schon dummkopf schimpfte er mit sich selbst.
aber warum sollte er einfach so seinen namen preisgeben. zu oft schon hatte man ihn betrogen, zu oft...
nun komm schon sag irgendwas
''wiso sollte ich dir einer daher gelaufenen, handschüttenden..'' doch dann endschieht er sich anders. was mach te ein name schon aus. sollten sie ihn doch ruhhig erfahren, ihm war es gleich. also legte er einen etwas weicheren tonfall an den tag. seine miene blieb jedoch genauso unbewegt wie zuvor.
''fabio... einfach nur fabio''



(das mit rüdiger is cool) ( bist dus eigendlich josch?)
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Fabio   Sa Feb 11, 2012 8:56 pm

Fabio ganz netter Name dachte ich mir.
Dann ergrif ich das Wort Ich heiße Amadeus es ist mir eine Ehre einen recht jungen Kater zu gesicht zu bekommen.
Er schin sauer zu sein so von seinen Gesicht her.

(ja ich der Josh Wink )


Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: re. alte fabrik   So Feb 12, 2012 7:39 am

junger kater, das ich nicht lache.
sein schwanz peitschte durch die luft, wie immer wenn er sich über irgendetwas aufregte. was glaubte dieser amadeus wer er war. nun ja aber was kümmerte ihn das. er erhob sich auf seine zwei hinterbeine auf denen er gewöhnlich auch lief und verbeugte sich auf seine kalte spöttische art.
es war mir eine ehre.
oder auch nichtfügte er in gedanken hinzu. dann machte er auf dem absatz kehrt und verschwand, vor den augen der beiden verblüfft dreinschauenden katzen, dorthin wo er hergekommen war.


Zuletzt von Fabio am So Feb 19, 2012 2:43 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Die alte Fabrik   So Feb 12, 2012 8:47 am

„okeee.... Freches Kätzchen”. Erwiederte William, immernoch auf die stellen schauend, wo der Kater eben verschwunden war.„wie war sein name? ” er schaute Amadeus fragend an.„ach ja, Fabio. Er erinnert mich an einen alten Freund..... ” William riss sich aus den erinnerungen und schaute nun wieder Amadeus an. „ dass mit deinen Herchen muss schlimm gewesen sein.” er schaute den Kater mitleident an.„ weist du, mich hat man als ich klein war in eine Karton gesteckt mit vielen andern Brüdern und Schwestern. Es war schrecklich. Abends stellte man uns nur einen kleinen napf hin, der gleich wieder von eine der Kätzchen umgeworfen wurde. Es wars sehr dunkel, und kalt.Man hatte uns in einen Lkw tage lang an einen bestimmten Ort gefahren, wo wir an toristen verkauft werden sollten. Einige starben schon gleich , nachdem sie verkauft wurden. Ich hatten Glück, denn ich wurde an einen kleinen Jungen vekauft, der alles daführ tat, möglichst lange mit mir zu spielen.Dennoch war es eine schreckliche zeit die ich noch sehr früh erleben musste. Der Junge hatte ei großes Herz für Tiere, und als er merkte, dass ich ziemlich an der Natur hing, ließ er mich frei. Aber meine mutter und meine geschwister sah ich nie wieder....... Lange noch sah er amadeus an. Erst dann bemerkte er, das es anfing zu regnen und er bat, amadeus begleiter zu sein. Als er sich in einen umgefallenen Kotainer legte, fiel er in einen langen, dennoch furchtbaren schlaf..... ( nur mal so, mit der geschichte meinte ich Katzendieler )
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re:Fabrik   Mo Feb 13, 2012 5:57 am

Es fing an zu Regnen Williem legte sich in einen Kontainer, ich wollte mich lieber duschen lassen wie Katzten halt manch mal tun. Als ich fertig war wollte ich unbedingt Reden aber Williem schlif schon tief und fest. als ich ein kratzen hörte spring ich warnent auf, ich ging raus und drete mich noch einmal um sah Williem schnachrient auf dem boden liegen ich lief ein bischen in dem Regen umher. Au feinmal traf mich ein stein am hinter Kopf und fiel um.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Die alte Fabrik   Mo Feb 13, 2012 8:14 am

BUMM! Unsanft wurde William von einen "bumm" geweckt. Ich wusste nicht ob er sich freuen sollte, das er von den Alptraum aufgeweckt wurde, oder sauer sein sollte, das er seinen schlaf nicht bekam. Er endschied sich, Amandeus aufzusuchen. Müde taumelte er durch die vielen Fracks der Fabrik , doch Amadeus konnte er nicht finden. Wo war er? Hatte er nicht der Begleitung zugesagt?„ War er einfach Alleine weiter gegangen ohne irrgendwie es mitzuteilen? Nein, auch wenn er ihn nicht lange kannte, wollte er es nicht glauben. Es war sehr kalt. Er zitterte am ganzen Körper. So lange er auch überlegte, er fand einfach keinen Grund, warum Amadeus ohne ihn weiter gehen sollte. Als er noch lange überlegte schweiften seine Augen über die ganze umgebung. Auf einmal fielen seine Augen auf den Kater, der mitten in den Trümmern der alten Fabrik, nicht weit vom Kontainer lag. Amadeus! Schnell raste William zu den Kater. Als er jedoch Amadeus musterte, fuhr in der schreck durch den ganzen Körper. Amadeus hatte eine große verlezung am Kopf, die eine Pfütze regelmäßig mit Blut tränkte. Den rest konnte er sich denken. Mann hatte Amadeus angegrifen! Sofort kam in der andere Kater in den sinn. Fabio war sein name. Er versuchte den Gedanken, das er Amadeus angegriffen hatte zu vergessen, aber er ging in nicht mehr aus den Kopf."zuerst muss ich mich um Amadeus kümmern,” dachte William und blickte noch mal auf Amadeus.Mit aller Kraft zog er Amadeus zum Kontainer. Er wusste nicht viel vom verarzten, aber als er schließlich vertig war, legte er sich wieder schlafen. Amadeus war noch immer bewusstlos. William versuchte vernünftiger weise einzuschlafen, blieb aber noch sehr lange wach.Wer und warum hatte man ihn angegriffen? Sollte wirklich Fabio es gewesen sein? Schließlich schlief er doch ein.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: richtung nicht vorhanden   Fr Feb 24, 2012 6:58 am

Nichts anend lief ich in ürgendeine richtung die ich nich kannte.
Als ich ein dunkles Haus sah dachte ich oh man das sit gruselige aus.
wie eine verlassenes Chaffe ich wollte rein gehen.
mir lief ein scheuer über den rücken als ich die alte Farbriek sah.
Ich dachte an Williem und das ich in zurück gelassen habe ich hoffte das er nicht zu sauer war.
Ich rannte zurück.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Die alte Fabrik   Fr Feb 24, 2012 7:46 am

ähmm amadeus hast du dir williams post nciht durchgelesen? weil dann versteh ich denn sinn hinter deinem post kein stück
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Die alte Fabrik   Fr Feb 24, 2012 8:00 am

William schlich zwischen vielen gräsern und Bäumen umher. Die Sonne schien hell und erwärmte sein fell so sehr, das sein Fell glänzte. Elegant schlich er durchs grüne gras.Es war ein morgen, wie man ihn nur aus Kinderbüchern kennt. Auf einmal hörte er in einen Busch etwas rascheln. Seinen jagtinstinkt nach fur er geschickt in seine sprung position und sprang geschickt auf das sich im Busch bewegenden Objekt. Das Tier das sich im Busch befand fiepte laut auf und tat alles darum, zu entkommen aber vergeblich. Triumpfierend schaute William sein fang an und tartzächlich. Es war eine weiße, schmackhaft ausehende Maus! Wie lange schon hatte er keine gesehen und jetzt lief im im amblick das Wasser im Mund zusammen. Gerade als William die maus am Schwanz in seinen Mund taumeln ließ, zappelte sie einbießchen zu heftig und fiel leider auf den boden und ergriff die Flucht. Als William anfangen wollte , sein früstück zu jagen, stolperte er über eine ganze reihe weißer mäuse. Verdutz schaute er sie an. „das war nicht geplant!" Als William wiederum sie anfing zu jagen, sah er, das der ganze Boden von diesen weisen Mäusen übersäht war. William versuchte das große glück zu verarbeiten, aber er schaffte es nicht, sich auf einen der Mäuse zu konzentrieren und raste von einer zur anderen. Als er sich etwa ein dutzen geholt hatte, und sich auf einen Baum verziehen wollte, verschwamm auf einmal das ganze bild und er wachte auf.„ nur ein Traum. Leider.” müde tastete er die umgebung. Er lag immernoch unter den Kontainer. Es war bereits morgen und die sonne stralte mühsam zwischen den ruinen von schutt und geröll. Amadeus hatte sich anscheinend wiedermal ohne William entvernt. Toller Freund. Obwohl, das paste garnicht zu seinen Character. Ach ja, da war er ja. William sah zu wie er mit einer enormen Geschwindigkeit( für Katzen) sich im näherte. Auf einmal kam ihm wieder Fabio und die Nacht gestern in den Sinn. Warte! Dachte William. „ ich kenne einen platz wo wir sicher sein würden, vor den Wetter und den "attentäter" ( obwohl Amadeus ja wieder ganz gesund zu seien schien). Bei den Ort war William schon lange nicht mehr gewesen, aber er würde guten schutz bieten. Es war eine frühere agentur, wo er früher elite agent gewesen war. Sie war inzwischen zwat bestimmt verlassen, aber william glaubte, den weg dorthin noch wissen zu können. ja! Jetzt war william sich sicher. Er würde die Katzen Agentur aufsuchen und dort mit Amadeus erst mal ein weilchen warten, bis sich vieleicht er misteriöse attentäter entahrnt. Nun müsste er nur noch Amadeus fragen, ob er mit kommt und dann würden sie sich auf den weg machen.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Die alte Fabrik   Fr Feb 24, 2012 8:26 am

ecscuse me, Josh. Mach dir doch auch mal beim Profil ein Bild von Amadeus rein, damit ich ihn mir besser vorstellen kann. Danke. Very Happy
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Wiliam   Sa März 10, 2012 12:53 am

Wiliam kam grad aus seiner Tonne herraus, als ich mit rasender geschwindigkeit auf ihn zu kam.
Er sah nachdenklich aus und erschrocken zugleich wie haßt du geschlafen, ich habe super geschlafen fragte ich.
Nach oben Nach unten


 Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Die alte Fabrik   Sa März 10, 2012 8:19 pm

„oja, ich habe gut geschlafen.” sagte William, der immernoch in gedanken abwesend zu sein schiehn.„ Ähm Amadeus, ich hatte mal vor vielen Jahren in einer Katzen Agentur gearbeitet. Wir waren sehr erfolgreich und hatten eine perfekte ausbildung. Ich will wieder dorthin gehen und meinen Job wieder aufnehmen. Du könntest mir folgen....wenn du willst. Ich werde jetzt gehen.” William schaute den Kater traurig an und nach eunen pfotenschütteln machte er sich auf den weg. Er lief ohne Pausen ganzen tag. Es tat ihm gut. Die Sonnne schiehn Hell und keine Wolke war am Himmel zu sehen. Als der Himmel sich schon rot färbte, fing es plözlich an , ohne forwarnung, zu regnen. Im ersten moment wollte Wiliam weiter gehen, doch er überlegte sich es dann anders, da er sich vieleicht eine erkältung holen könnte. William legte sich unter einen Baum und beobachtete die umgebung. Als er mit den Augen langsam über all die Felder fuhr, viel in ein groses, altes Haus auf. Er verlies den Baum und hilt auf das Haus zu. Es war nur etwa 500 meter entfernt, und daher schnell zu ereichen. Als er schliesslich vor dem Haus stand, fur im ein schauer über den Rücken. Es sah für ihn devinitiv schaurig aus und daher sehr schlecht geeignet für einen Schlafsplatz. Er überedete sich selbst und versuchte, das ihn nur positiven gedanken dazu einfallen würden, doch dies war beinahe unmöglich. Als er sich entschloss, durch das kaputte Fenster zu springen, hörte er es leise fiepen. Schnell sprang er auf das Fensterbrett und schaute in das Haus. Überall hingen Spinnenweben und der Puts bröckelte schon von den Wänden. Als er vom Fenster aus auf den Bodenhüpfte, erblickte er ein Nest mit vielen kleinen Vögelchen, die gerade ihr abendessen bekamen. William beobachtete die Familie noch lange, nicht das er einen günstigen moment finden wollte, um sie zu fressen, nein. So kleine tierchen konnte er einfach nicht jagen. Sie waren so süß. Außerdem aß er keine Vögel. Er mochte es nicht wenn diese Federn ihn störten, außerdem, konnte man s ie nie bekommen.William suchte das Haus immernoch ab nach ihrgendwelchen dingen, außer den vögeln, die in satt machen könnten. Da erblickte er plötzlich eine Spitzmaus, die sich gerade an einem stück Käse machte. Ohne zu zögern ging er in seine sprung position sprang auf sie zu. Nach einer wilden verfolgungs jagt hatte er sie schließlich ihn eine ecke getrieben. William leckte sich das maul und ging langsam auf sie zu. Als die Maus ihn greifbarer nähe stand, tat sich plözlich etwas unter ihm, und plözlich krachte er ein. Als er sich wieder aufrappelte, schaute er zur Maus hinauf, die ihn jetzt auslachte und ein Freudestanz um das Loch machte. William fauchte ein paar mal nach oben, so dass die Maus doch noch angst bekame und weglief. William fand sich in einen Rohr wieder, das ihn das erdinnere führte.„Es musste mal eine dieser gänge zum meaus gewesen sein”, überlegte William und und merkte plözlich fröhlich, das er warscheinlich am Ziel war, aber er war immernoch gespannt, was gleich geschehen würde. Elegant rutschte er durch die „Rutsche” und kam nacn etwa zwei stunden in einen großen, verstaubten Raum an. Jetzt war er ziemlich entäuscht. Meaus musste aufgegeben sein, das würde erklären, warum er noch keinen agenten antraf und hier alles zu verstaubt und zerstört war . Einen Raum nach dem anderen schaute er sich an. Als er sich alles wieder in erinnerung gerufen hatte, al die misionen und aufträge, die er als elite agent ausführen musste, legte er sich in einen alten, kaputten Kratzbaum nieder und schlief
=es geht beim meaus HQ empfangshalle weiter.....
Nach oben Nach unten


 Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die alte Fabrik   

Nach oben Nach unten
 

Die alte Fabrik

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Betriebkostennachzahlung alte Wohnung Auch für frühere Wohnungen müssen Hartz IV -Behörden die Betriebskostennachzahlung für ALG II Bezieher übernehmen
» Grove 14-Der alte Hafen der Gesetzlosen
» Alte Garde- -Doda..
» Ägypten und seine Religion
» Mein Beileid..
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: >> erste Anfänge | Tierische Agenten :: Plays-
Gehe zu:  
DESIGNED BY ICEWOLF DESIGNS 2012